LAT IFR Phase Vero Beach

Die Vorfreude auf die Flugphase in Amerika von September bis November 2019 war sichtlich spürbar. Die Motivation auf die kommenden 7 Wochen steigte noch mehr beim Besuch im Cockpit auf dem Flug nach Miami. Eine Phase, von welcher auch der Kapitän noch schwärmte, stand vor uns. Angekommen im warmen Florida und nach einigen Tagen einleben in Miami befanden wir uns schon bald auf dem Weg nach Vero Beach. Dies liegt einige hundert Kilometer nördlich von Miami an der Ostküste Floridas und wurde unsere Homebase für die nächsten 7 Wochen. Auf dem Flugplatzgelände befand sich auch unsere Unterkunft inklusive Volleyballfeld und Swimming Pool, welches eine ideale Abkühlung nach einem langen Flugtag bot.

Die erste Woche war geprägt vom Akklimatisieren an die neue Umgebung, erholen vom Jetlag, lernen der neuen Checklisten und Procedures und einem ersten Flug im Simulator. Ab der zweiten Woche galt es ernst. Die ersten Sichtflüge auf der Piper Seminole PA44 waren auf Programm. Anders als unsere Kameraden von der SWISS, begannen wir direkt auf der zwei-motorigen Porpellermaschine und nicht auf der einmotorigen Piper Warrior PA28. Schon nach wenigen Tagen befanden wir uns auf unseren ersten Instrumentenflügen im weitläufigen Florida. Auf einem Instrumentenflug (im Fachjargon auch IFR genannt) navigiert der Pilot ausschliesslich mit den Instrumenten in seinem Cockpit, also ohne visuelle Referenzen ausserhalb des Flugzeuges. In dreier Gruppen flogen wir unzählige Male verschiedenste Flugplätze an, zu den Highlights gehörten Anflüge zwischen den grossen Maschinen in Tampa oder Orlando sowie ein „low-pass“, also ein tiefer Überflug, auf der originalen NASA Space Shuttle Landebahn im Kennedy Space Center.

Responsive image
Flug über die Everglades

Die Wochenenden standen meistens zu unserer Verfügung, so besuchten wir diverse Städte. Unteranderem Tampa, Miami und Orlando, auch die Everglades und das NASA Space Shuttle Centre liessen wir uns nicht entgehen.

Responsive image
Am Strand von Miami

Die Flugphase schlossen wir mit dem BAZL CPL check ab. Von nun an waren wir also befähigt für den kommerziellen Flugbetrieb zu fliegen. Für diesen Check kamen zwei Prüfungsexperten aus der Schweiz angereist und überprüften das gelernte der letzten Wochen und Monate in der Ausbildung bei der LAT.

Responsive image
Die PK17 vor der Piper PA44 "Seminole"

This is not an official website of the Swiss Air Force, for the official website go to www.luftwaffe.ch
Created by Lt Krainer