Zentrifuge Königsbrück

Im Oktober 2018 besuchten wir während einer Woche das Flugpshysiologische Institut der Deutschen Bundeswehr in Königsbrück bei Dresden. Anlass der Reise waren diverse Aus- und Weiterbildungen zum Thema Flugphysiologie, insbesondere auf der sogenannten Zentrifuge. In mehreren Sessions trainierten wir die Anti-G Manöver um später die hohen körperlichen Belastungen auf dem Jet aushalten zu können und bestimmte Techniken anzuwenden. Die Königsdisziplin war es, 7 G, also das Siebenfache des eigenen Körpergewichtes, während 15 Sekunden auszuhalten. Dies erfordert eine bestimmte Atemtechnik sowie Muskelspannung und führte schlussendlich zu einem lustigen und nicht ganz lockeren Gesichtsausdruck des jeweiligen Kameraden.

Neben der Zentrifuge standen auch andere Tests auf dem Programm. So erprobten wir auf diversen Simulatoren verschiedene optische Illusionen, welche zu Fehlinterpretationen im Fluge führen können, zum Beispiel bei bestimmten Wetterlagen oder Lichtverhältnissen. Zusätzlich trainierten wir im Sportunterricht auf verschiedensten Geräten unsere Körperspannung und -beherrschung, was wir als angenehme Abwechslung empfanden.

Als Abschluss dieser Woche besuchten wir mit dem ganzen Begleiterteam die Stadt Dresden und genossen ein kühles Bier in der sympathischen Altstadt.

This is not an official website of the Swiss Air Force, for the official website go to www.luftwaffe.ch
Created by Lt Krainer